Häufig gestellte Fagen

FAQs

Worin besteht der Unterschied zwischen Reconnective-Healing und Reconnection?


Der Unterschied zwischen Reconnective Healing® und The Reconnection® liegt im Wesentlichen in der Absicht. Die Absicht von Reconnective Healing® ist die des Heilens, unabhängig davon ob es sich um die Heilung körperlicher, emotionaler, spiritueller oder weiterer Aspekte handelt. Um eine Heilung mittels Reconnective Healing® zu erlangen, werden Sie in gewisser Hinsicht auch eine Rückverbindung als Teil Ihrer Heilung erfahren. Es ist nämlich diese “Rückverbindung”, welche Reconnective Healing® um ein Vielfaches umfassender macht als alle bisher bekannten “Heiltechniken”. Die Absicht von The Reconnection® liegt in der Wiederherstellung unserer ursprünglichen Verbindung mit der Vollkommenheit des Universums. Dies geschieht mittels einer aus zwei Sitzungen bestehenden Erfahrung, die normalerweise als das “Erlangen der persönlichen Rückverbindung” umschrieben wird. In gewisser Hinsicht werden Sie durch The Reconnection® natürlich auch eine Heilung erfahren. Obwohl die beiden Prozesse nicht vollständig separat sind, müssen Reconnective Healing® und The Reconnection® getrennt voneinander erlebt werden, damit sich die individuellen Wirkungen beider vollständig entfalten können.




Wirkt Reconnective Healing nur bei körperlichen Problemen? Wirkt es auch bei mentalen Problematiken?


Heilung bedeutet die Rückkehr zur Balance. Jedes beliebige Gesundheitsproblem ist stets eine Kombination aus körperlichen, mentalen, spirituellen und emotionalen Aspekten (und möglicherweise weiterer Aspekte, für die wir keine Namen haben). Unsere Einteilung in verschiedene Probleme geschieht einzig anhand der vorherrschenden Charakteristiken. Reconnective Healing® “behandelt” keine spezifischen Probleme, sondern ermöglicht Ihnen, so wie vielen anderen Personen, wieder in die Balance zu kommen.




Wie ist Reconnection in unserer Zeit einzuordnen?


Es ereignet sich etwas Interessantes, dessen sich die meisten von uns in irgendeiner Weise bewusst sind; die Zeit scheint schneller zu vergehen und sich auszuweiten. Dieser Wandel trägt verschiedene Namen. “The Shift” (der Wandel) und “Shift of the Ages” (Zeitwandel) sind zwei Bezeichnungen, welche von Gregg Braden verwendet werden. Dieser Wandel wurde durch die Mayas, Incas, Hopi, Nostradamus, Edgar Cayce und das Kabbalah (sowohl das jüdische wie auch das christliche) vorausgesagt. In seinem Buch “Walking Between The Worlds” (Wandeln zwischen den Welten) definiert Braden diesen Wandel “sowohl als eine Zeit in der Geschichte der Erde wie auch als Erfahrung des menschlichen Bewusstseins. Verursacht durch die Konvergenz schwächer ausgeprägter planetarischer Magnetfelder sowie einer Erhöhung der Schwingungsfrequenz auf Erden, eröffnet dieser Zeitwandel die seltene Möglichkeit, den Ausdruck des kollektiven, menschlichen Bewusstseins zu verändern. Der Begriff “The Shift” umschreibt den Prozess der Beschleunigung der Erde, welche zurückzuführen ist auf eine Reihe evolutionsbedingter Veränderungen, sowie den Prozess zellulärer Veränderungen des menschlichen Körpers aufgrund der willentlichen, menschlichen Verbindung mit dem elektromagnetischen Feld der Erde.”




Inwiefern lässt sich dies mit anderen Frequenzen vergleichen? Und inwiefern unterscheidet es sich von bisheriger Energiearbeit?


Viele der bekannten Heiltechniken, welche sich im Laufe der Zeit etabliert haben, funktionieren auch heute noch genauso gut wie seit jeher. Allerdings steht uns heute nicht zuletzt, weil wir selber “mehr” sind, mehr zur Verfügung. Die alten Techniken, unabhängig davon, wie gut sie auch waren, werden den neuen, umfassenderen Parametern nicht länger gerecht; so wie sich Laternen nicht als Scheinwerfer für ein Auto eignen, aber sehr wohl für eine Kutsche verwendet werden können. Die Anfälligkeit dieser Techniken – die Notwendigkeit vor einer Behandlung Schmuck und Leder vom Körper zu entfernen, die Voraussetzung, dass der Empfänger an die Technik glaubt, sowie Rituale zum Schutz der beteiligten Personen – fallen im Rahmen dieser neuen Frequenzen weg. Man darf nie vergessen, dass die meisten von uns, die irgendwelche Heiltechniken lernten, dies nicht der Technik wegen taten, sondern, um ein Heiler zu werden. Die Technik war schlicht ein erster Schritt dieses Prozesses. Stellen Sie sich für einen Moment vor, wie Sie vor einer riesigen, kaskadenartigen Treppe stehen. Eines Ihrer Ziele – das Ziel, ein Heiler zu werden – erwartet Sie ganz oben auf der Treppe. Ihr erster Schritt ist es, eine Technik zu erlernen. Sie widmen sich intensiv dieser Technik, bis Sie sie meistern oder sogar andere darin unterrichten. . Es ist völlig in Ordnung, diesen Schritt zu lieben, doch sein Sie vorsichtig, dass Sie sich nicht in ihn verlieben. Wenn dies passiert, werden Sie sich nämlich hinsetzen, eine Decke und ein Kissen auspacken, und diesen Schritt zum Zentrum Ihres verbleibenden Lebens machen. Doch was würde dies für Ihren weiteren Aufstieg die Treppe hinauf bedeuten? Er endet. Jetzt ist der passende Moment, Ihren ersten Schritt zu segnen . . . und weiter aufzusteigen.




Was ist Reconnective Healing®?


Reconnective Healing® ist eine Form der Heilung, die uns bis jetzt nicht zur Verfügung stand und die Wiederverbindung mit der Fülle des Universums und unserer eigenen Essenz ermöglicht. Dies geschieht nicht nur durch eine neue Art von Heilfrequenzen, sondern möglicherweise durch eine komplett neue Bandbreite. Die reale Existenz dieser Frequenzen wurde sowohl durch praktisches Anwenden wie auch mittels Laboruntersuchungen nachgewiesen. Reconnective Healing® ist keine Technik! Es hat wenig mit Regeln und bestimmten Abläufen zu tun. Es ist ein Zustand des Seins. Es wird ein Teil von Ihnen, Sie werden ein Teil der Heilung und somit für immer verändert. Der Reconnective Healing® Practitioner sendet nicht, sondern empfängt vom Universum. Hierbei fungiert er als ein sogenannter Katalysator für die Heilgleichung und den Klienten.





Quelle est la diférence entre Reconnective-Healing et Reconnection?